Zukunft beginnt vor Ort - gemeinsam für Pfarrkirchen!

14.03.2011 in Umwelt von Rottal-InnSPD

Rottal-InnSPD: Nach Atomkatastrophe muss alles auf den Prüfstand!

 

SPD-Kreisvorstand will die sofortige Abschaltung des Kernkraftwerk Isar I!

Gleich zu Beginn der Kreisvorstandsklausur entwickelte sich eine Debatte aufgrund der gewaltige Explosion im japanischen Atomkraftwerks in Fukushima, wo mit ungeheurer Wucht Trümmer in die Luft geschleudert wurden, sich große Rauchwolken über der Anlage ausbreiteten, große Teile zerstört wurden und der somit eine verschärften Sorge vor einer nuklearen Katastrophe. Für den Kreisvorstand der Rottal-InnSPD wäre es besser, wenn das Kernkraftwerk Isar I sofort abgeschaltet würde.

26.09.2010 in Umwelt von Rottal-InnSPD

Rottal-InnSPD ruft zur Teilnahme an Großdemonstration auf!

 

Die Kreisvorstandschaft der Rottal-InnSPD hat sich in der letzten Kreisvorstandssitzung einstimmig gegen die Verlängerung der Atomlaufzeiten ausgesprochen und ruft daher zur Teilname an der
Großdemonstration auf. „Am Samstag, 9. Oktober 2010 um 13.00 Uhr bilden die Teilnehmer in München eine Menschenkette zwischen den Zentralen der Atomlobby (CSU-Zentrale, EON, Siemens, Bayrisches Umweltministerium) und knüpfen ein symbolisches Band für Erneuerbare Energien, um klarzustellen: Die Energiewende ist möglich“, so die beiden Verantwortlichen für die Rottal-InnSPD Thomas Asböck und Maria Bellmann.

21.02.2010 in Umwelt von Rottal-InnSPD

Rottal-InnSPD: Am Atomausstieg muss festgehalten werden

 

Am Rande der SPD-Bezirksvorstandssitzung vom 20.02.2010 wurden die ersten 150 Unterschriften aus dem Landkreis Rottal-Inn, darunter 68 Unterschriften allein von Besuchern der Aschermittwochs-kundgebung in Eggenfelden, gegen eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken durch die stellv. SPD Kreisvorsitzende Maria Bellmann und Marion Winter (SPD-Kreisvorstand) an die Abgeordneten der SPD im bayerischen Landtag, MdL Reinhold Perlak und MdL Bernhard Roos, im Beisein von Landesvorsitzenden Florian Pronold und Europaabgeordneten Ismail Ertug, überreicht.